Schon während der Vorbereitungen für „Die Küche der Zukunft – Das Symposium 2024“ war uns allen schnell klar: Es wird ein riesengroßer Meilenstein! Für ZUKUNFT ESSEN genauso wie für BIO AUSTRIA. Noch nie hat es eine Veranstaltung gegeben, die auf Basis einer einzigartigen Kooperation so viele Akteure auf dem Gebiet der Gemeinschaftsverpflegung zusammenbringen wird.

Diese Vorahnung hat sich am 25. April mehr als bestätigt: Mehr als 130 engagierte Menschen aus Küchen und Cateringunternehmen, Bio-Produktion, Verarbeitungs- und Handelsbetrieben, unterschiedlichsten Schulen sowie Stakeholdern aus dem Gesundheits-, Bildungs- und Nachhaltigkeitssektor trafen im Seminarhaus auf der Gugl in Linz zusammen, um die aktuellen Herausforderungen und Ansprüche in der Gemeinschaftsverpflegung zu diskutieren und gemeinsame Lösungswege zu finden. Wir möchten unsere Euphorie teilen und laden euch zu einer kleinen Rückschau ein.

Fotoalbum zur Veranstaltung

Antrieb aus Leidenschaft und eine spannende Runde am Podium

Anna Strobach, Obfrau von ZUKUNFT ESSEN, zeigte – mit Leidenschaft, Energie und ihrem unverkennbaren Idealismus als Gründerin – auf, was gutes Schulessen im Detail bedeutet: Es soll schmackhaft, gesundheitsfördernd, ökologisch, für alle leistbar und natürlich an den vielen Standorten praktisch an 186 Verpflegungstagen im Schuljahr auch gut umsetzbar sein.

Im Anschluss daran wurden alle diese Aspekte noch einmal in einer spannenden Podiumsrunde unter der Leitung von Johanna Auzinger von BIO AUSTRIA mit Expert*innen aus der Praxis beleuchtet.

Anna Strobach referiert am Podium
Podiumsrunde

Ein großes Herz für BIO

Barbara Riegler, die Obfrau von BIO AUSTRIA und selbst aktive Bio Bäuerin, schaffte es mit viel Herzblut die enorme Bedeutung der Bio Landwirtschaft für unsere Zukunft aufzuzeigen. Sie berichtete mit großem Stolz darüber, was Bio alles leistet. Nur mit Bio Landwirtschaft sind unsere Böden auch in 100 Jahren noch fruchtbar.

Barbara Riegler erklärte auch, warum die Großküchen ein wichtiges Bindeglied sind: Sie können dazu verhelfen, dass unsere wertvollen Bio Lebensmittel in Österreich bleiben und auf den Tellern unserer Kinder landen.

Veränderung als Chance: Ernährungswende in (Groß)Küchen

Karin Kaiblinger von Gutessen Consulting schilderte in ihrem Keynote Vortrag eindrucksvoll die sich verändernden Bedürfnisse und Ansprüche der Gäste, aber auch der Gesellschaft. Als Wegbereiterin und bekannte Referentin in der Branche informierte sie über die Planetary Health Diet als Ernährungsform der Zukunft und betonte, dass die Küchen das zentrale „Herz“ darstellen, aber nicht alleine für eine gelingende Umsetzung verantwortlich sind. Es braucht Bereitschaft von allen Seiten für ein gemeinsames Tun, dann werden sich viele Möglichkeiten auf dem Weg zur Ernährungswende zeigen.

Karin Kaiblinger referiert am Podium
Beratungsgespräch am Marktstand

Das Projekt Küche der Zukunft ist wegweisend, die Veranstaltung heute bringt alle Akteure zusammen, es ist ein wichtiges Miteinander.

Ralf Schauflinger, Marketing und Vertrieb Bio Menü

Wir können nur unterstreichen, wie wichtig die Vorbildfunktion der Gemeinschaftsverpflegung ist. Sie ist ein großer Hebel und es ist toll, dass hier alle zusammengebracht werden.

Claudia Ertl-Huemer, Geschäftsfeldleiterin Gourmet Kids

Ein Marktplatz voller Angebot

Was war das für ein bunter Marktplatz, der auf die vielen Teilnehmer:innen wartete! Von Lebensmittel-Produzent:innen und Verarbeitungsbetrieben aus dem Bio-Bereich bis hin zum Großhandel, Küchen und Cateringunternehmen, Küchen-Ausstatter:innen und bäuerlichen Vermarktungsnetzwerken – viele wichtige Partner:innen für eine gelingende Gemeinschaftsverpflegung waren vor Ort, präsentierten ihre Angebote sowie schmackhafte Verkostungen und standen für jegliche Fragen zur Verfügung.

Gespräch am Marktstand
Verkostung am Marktstand
Präsentation Gemüse am Marktstand

Wir wollen regionale Produkte von Bauern in die Großküchen bringen. Alle haben hier dasselbe Ziel, gemeinsam erreichen wir es leichter.
Es ist großartig, dass so viele heute gekommen sind.
Julia Gappmaier, BA, Betriebsleitung JA ZU NAH

Das Symposium ist ein wichtiges Netzwerk, wir können uns sehr viel heute mitnehmen.
Daniel Holztrattner, Regionaler Verkaufsleiter Hilcona AG

Das ist heute eine tolle Plattform, hier können wir unseren Bekanntheitsgrad steigern.
Thomas Schiester, Key Account Manager Contento Catering

Praxisnahe Workshops mit inspirierenden Referent:innen

Nach einer kulinarisch köstlichen Mittagspause – ein herzlicher Dank ergeht an die Köch:innen des Seminarhauses – vertieften sich die Teilnehmer:innen in praxisnahen Workshops mit inspirierenden Referent:innen. Sie alle gaben wertvolle Einblicke in ihre Tätigkeitsbereiche sowie Ideen für innovative Lösungsansätze. Es herrschte in allen Seminarräumen ein reger Austausch, viel Diskussion und dazu viel gegenseitige Motivation!

Workshop Gespräche

Solche Vernetzungstreffen wären öfter wünschenswert – da kommt man wieder auf neue Ideen und man wird gehört. Ihr seid positive Verstärker!

Dipl. Päd. Renate Palmetshofer, Fachvorständin Ernährung, Gastronomie und Hotellerie an der HLW Amstetten

Zukunft Essen_blatt_beige-icon

Wir bedanken uns ganz herzlich bei BIO AUSTRIA für die tolle Zusammenarbeit, bei den Referent:innen für die sehr wertvollen Beiträge und bei den vielen engagierten Menschen für ihr Kommen.

Gemeinsam können wir die Vision einer nachhaltigen und gesunden Gemeinschaftsverpflegung als Schlüssel zur Ernährungswende ein Stück mehr Wirklichkeit werden lassen!

Zukunft Essen_blatt_beige-icon

Die Küche der Zukunft – DIE CHALLENGE

Ihr habt Interesse, eine Küche der Zukunft zu werden?

Wir begleiten Küchen individuell und praxisnah auf ihrem Weg zur Küche der Zukunft. Start der Challenge ist im September 2024 in Wien, NÖ, OÖ, Stmk und Kärnten.

Informiert euch gerne hier ganz unverbindlich!

Kategorie: Allgemein

Veröffentlicht am: 2. Mai 2024